Zu Inhalt springen

Sara Schneider und 18+ andere haben mit 5+ Sternen bewertet

Der Sommer ist da! Jetzt 5% mit dem Code "SOMMER5" sparen!
5% mit dem Code "SOMMER5" sparen!

Topper

 

 

Topper erhöhen den Schlafkomfort und schonen gleichzeitig die Matratze. Die Matratzenauflage ist in unterschiedlichen Materialien und mit verschiedenen Härtegraden erhältlich. Matratzentopper werden meistens bei Boxspringbetten angewendet.

Was ist ein Topper?

Matratzentopper gehören zu den Bettaccesssoires. Oft wird ein Topper auch als Matratzenschoner bezeichnet, wobei es sich bei einem Matratzen Topper um eine gepolsterte Auflage handelt, die den Liegekomfort optimiert. Diese dünne Matratze ist 3 bis 10 Zentimeter hoch und wird auf die Bettmatratze gelegt. Ursprünglich waren Topper Bestandteil von einem Boxspringbett. Mittlerweile gibt es Topper nicht nur für ein Boxspringbett, sondern ebenfalls für andere Betttypen.

Warum ist es sinnvoll, auf eine Matratze einen Topper zu legen?

Mit einem Topper für ein Boxspringbett kann der Härtegrad einer zu harten Boxspringmatratze reduziert werden. Dadurch verbessert sich das Liegegefühl. Eine zu weiche Matratze kann jedoch nicht härter gemacht werden. Der erhöhte Liegekomfort mittels Auflage ist unter anderem für Betroffene von Rückenschmerzen empfehlenswert.

Gleichzeitig erfüllt ein Topper für Boxspringbett oder andere Bettsysteme die Aufgabe eines Matratzenschoners. Er verlängert die Lebensdauer der Matratze. Darüber hinaus kann die sogenannte Besucherritze mit einem Topper überbrückt werden. Das ist die Unterbrechung zwischen zwei einzelnen Matratzen, wie sie in Doppelbetten vorkommt.

Der Aufbau von Toppern

Topper sind ähnlich wie Matratzen konstruiert. Im Inneren befindet sich ein Bezug, in dem der Kern der Auflage steckt. Die Materialien dieser beiden Komponenten hängen davon ab, welche Funktion und Eigenschaft der Topper erzielen soll.

Verschiedene Materialien von Matratzenauflagen

Für den Kern der Topper nutzen die Hersteller unterschiedliche Materialien, nach denen die Auflagen in der Regel bezeichnet sind:

  • Viscoschaum

Ein Visco Topper ist thermoelastisch: Der Schaum gibt durch die Körperwärme nach. Das Material passt sich der Körperkontur an und bewirkt eine hohe Druckentlastung. Der Verbraucher spürt ein fast schwereloses Gefühl, weil er in die Oberfläche der Auflage einsinkt. Verändert er seine Schlafposition, nimmt der sogenannte Memoryfoam verzögert seine Ursprungsform an.

  • Kaltschaum

Kaltschaum Topper sind aus einem hochwertigen Schaumstoff hergestellt. Das Material zeichnet sich durch eine hohe Atmungsaktivität aus, da die Struktur des Kaltschaumes offenporig ist. Das Liegegefühl kann mit dynamisch federnd beschrieben werden. Nach Entlastung geht der Kaltschaum in seine ursprüngliche Form zurück.

  • Gelschaum

Gelschaum Topper wirken punktelastisch, sind sehr druckentlastend sowie atmungsaktiv. Topper Gel passen sich exakt dem Körper an. Ein Gel Topper vereint die Vorteile einer Auflage aus Kalt- und Viscoschaum.

  • Komfort-/PU-Schaum

Günstige Matratzenauflagen bestehen oftmals aus PU-Schaum. Eine andere Bezeichnung für dieses Material ist Komfortschaum. Diese Bett-Topper passen sich direkt an eine veränderte Schlafposition an. Sie haben eine flächenelastische Wirkung, sind jedoch wenig atmungsaktiv.

  • Latex oder Visco-Latex

Ein Topper aus Latex zeichnet sich durch Eigenschaften einer hohen Elastizität und guten Formstabilität aus. Er wirkt leicht federnd und kehrt nach Entlastung sofort in seine ursprüngliche Form zurück. Visco-Latex ist eine Kombination von Viscoschaum und Latex. Das Material passt sich genau an den Körper und auf eine Änderung der Schlafposition an. Topper aus Visco-Latex sind atmungsaktiv und druckentlastend.

  • Mesh

Mesh ist vor allem bei Sportbekleidung bekannt. Das Material gleicht Feuchtigkeit aus, schützt den Körper vor Überhitzung, ist atmungsaktiv und passt sich dem Körper und der Position des Nutzers an. Aufgrund der vielen Vorteile wird das Kunstfasergewebe nun ebenfalls für Bett Topper verwendet.

Oberfläche und Zonen der Kerne

Es gibt Topperkerne mit Profilierung oder einer glatten Oberfläche. Ist die Oberfläche stark profiliert, bewirkt der Topper ein sehr weiches Liegegefühl. Mit einer Profilierung oder Einschnitten können ergonomische Einteilungen von Zonen erzielt werden. Diese Liegezonen sind ebenfalls bei Matratzen vorzufinden. Dadurch gibt der Kern in manchen Zonen stärker nach und im Bereich der Hüfte oder der Schulter ist ein tieferes Einsinken möglich.

Split-Topper für verstellbare Doppelbetten

Diese Matratzenauflagen sind speziell für Doppelbetten konzipiert, die sich verstellen lassen. Sie verfügen über vertikale Einschnitte, die sich in der Mitte der Fläche befinden. Statt zwei einzelne Topper können die Nutzer einen Split-Topper verwenden und dennoch die Positionen beider Bettseiten unabhängig voneinander verstellen. So kann beispielsweise eine Person den oberen Bereich des Bettes aufrichten und ein Buch lesen, während der andere auf der geraden Liegefläche schläft.

Die Vorteile von Matratzen Toppern

Mit einem Topper lässt sich zwar keine schlechte Matratze in eine gute umwandeln, aber die Matratzenauflage bringt viele Vorteile mit sich:

  • Ein Topper kann eine harte Matratze weicher werden lassen
  • Bett Topper optimieren das Liegegefühl und damit ebenso den Schlaf
  • Durch die Matratzenauflage verlängert sich die Lebensdauer der Matratze
  • Topper überbrücken die Besucherritze

Topper kaufen – Darauf ist zu achten

Im Shop stehen verschiedene Topper zur Auswahl, die oft als Angebote erhältlich sind. Beim Kauf sollte der Interessent folgende Kriterien berücksichtigen:

Größe

Die Größe des Toppers hängt von den Matratzenmaßen ab. Ein Topper für ein Boxspringbett der Maße 180x200 sollte somit die gleiche Größe vorweisen. Im Shop sind alle gängigen Größen verfügbar, beispielsweise:

  • Topper 180 x 200
  • Topper 120 x 120
  • Topper 160 x 200
  • Topper 140 x 200
  • Topper 90 x 200

Material

Bei der Materialentscheidung kann der Verbraucher seine Vorlieben und Bedürfnisse einbeziehen. Ein Kaltschaumtopper ist zum Beispiel für Menschen geeignet, die schnell schwitzen oder gerne hart liegen. Ein Gel Schaum Topper bietet sich bei Rückenschmerzen an. Bei Rückenproblemen ist ebenfalls ein Viscoschaum-Topper zu empfehlen. Wer schnell friert oder gerne weich liegt, sollte zu einem Visco Topper greifen. Gel Topper sind zudem bei starkem Schwitzen ratsam.

Härtegrad

Wie bei Matratzen gibt es auch bei Toppern verschiedene Härtegrade. Manche Modelle haben auf jeder Seite einen anderen Härtegrad, sodass der Nutzer ausprobieren kann, mit welchem Härtegrad er besser schlafen kann. Die Wahl des Härtegrades richtet sich nach dem Körpergewicht des Nutzers und der persönlichen Vorliebe:

  • H1 ist eine sehr weiche Auflage für ein Körpergewicht bis 60 Kilogramm
  • H2 ist ein weicher Topper für Personen mit einem Gewicht zwischen 60 und 90 Kilogramm
  • H3 ist eine feste Matratzenauflage für ein Körpergewicht von 90 bis 130 Kilogramm
  • H4 ist sehr fest und für Menschen mit einem Gewicht zwischen 130 und 150 Kilogramm geeignet
  • H5 ist ein extrem fester Topper für ein Körpergewicht ab 150 Kilogramm

Höhe

Matratzen-Topper sind mit einer Höhe von 3 bis 10 Zentimetern zu bekommen. Ist die Matratzenauflage dünn, wirkt sie nicht besonders druckentlastend. Eine Druckentlastung ist ab einer Stärke von 6 Zentimetern vorhanden.

Bezüge

In der Regel sind die Bezüge abnehmbar. Aufgrund der Hygiene sollte sich der Bezug bei 60 Grad Celsius waschen lassen. Viele Modelle bestehen aus Stoffen wie Mikrofaser, Schurwolle oder Baumwolle.

Spezielle Features

Einige Hersteller bieten Topper mit einer Winter- und einer Sommerseite an. Für kleine Kinder sollte darauf geachtet werden, dass die Matratzenauflage wasserdicht ist.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Topper

Welcher Topper ist bei Rückenschmerzen zu empfehlen?

Bei Rückenproblemen ist ein Kaltschaum-Topper ratsam. Auflagen aus diesem Material passen sich gut der Körperform an und sind sehr punktelastisch. Das heißt, der Topper gibt lediglich an der Stelle nach, die belastet wird. Gelschaum Topper sind ebenfalls bei Rückenschmerzen hilfreich. Für Seitenschläfer sind Topper aus Vicso zu empfehlen.

Wann sollte ich einen neuen Topper kaufen?

Bei regelmäßiger Nutzung ist dazu zu raten, den Topper nach 5 Jahren zu wechseln. Nach dieser Zeit ist ein Topper meistens durchgelegen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Topper und einem Matratzenschoner?

Ein Matratzenschoner ist dünner als ein Topper und dient lediglich dem Schonen der Matratze. Ein Matratzentopper sorgt für ein besseres Liegefühl. Da der Topper auf der Matratze liegt, ist er gleichzeitig ein Schoner, sodass er die Haltbarkeit der Matratze verlängert.

Ist ein Topper für jede Matratze geeignet?

Topper sind für Boxspringbetten geeignet. Darüber hinaus können die Auflagen für alle Matratzen mit Taschenfederkern verwendet werden. Nicht geeignet sind sie für Kaltschaummatratzen, da die Luftzirkulation nicht gewährleistet ist. Zu beachten ist außerdem, dass ein Topper keine minderwertige Matratze aufwerten kann.