Zu Inhalt springen

Felix Güntzel und 50+ andere haben mit 5+ Sternen bewertet

Nicht mehr lange! Spare 5% mit dem Code „HERBST5“
Nicht mehr lange! Spare 5% mit dem Code „HERBST5“
Boxspringbett reinigen und pflegen - Darauf solltest du achten - Luxusbetten24

Boxspringbett reinigen und pflegen - Darauf solltest du achten

Nach der Anschaffung eines Boxspringbettes ist es für den langfristigen Erhalt der Qualität des Boxspringbettes wichtig, Wert auf die Reinigung und Pflege zu legen.

Mit Beachtung dieser Tipps und Hinweise kannst du aktiv dazu beitragen, dass das eigene Boxspringbett lange Zeit in einem guten Zustand bleibt und die bessere Schlafqualität beibehalten wird.

Anleitung zur Reinigung

Die Reinigung und die Pflege eines Boxspringbettes gilt als relativ einfach. 

Folgende Punkte sollten hierbei jedoch definitiv beachtet werden, um den Schlafkomfort beizubehalten und die Lebensdauer zu erhöhen: 

1. Für ausreichend Luftzirkulation sorgen

In der Regel verliert ein Mensch im Schlaf einen halben Liter Flüssigkeit in Form von Schweiß.

Diese Feuchtigkeit verfängt sich in der Matratze oder im Topper sowie allgemein im gesamten Bett. Deswegen musst du für ausreichend Belüftung und einem regelmäßigen Austausch der Luft achten.

Die Vorteile daran sind, dass qualitativ hochwertige Boxspringbetten beim Reinigen schon einiges selbst erledigen. Der Aufbau des Betts ist so konzipiert, dass die Matratzen des Boxspringbetts, die Matratzenschoner oder die Bezüge ideal gelüftet werden.

Das passiert bereits während des Schlafens, da du dich oft drehst, wendest oder die Schlafposition veränderst. Optimal ist es, die Bettdecke und am besten auch die Kopfkissen nach dem Schlafen zu entfernen. So kann das Bett ideal gelüftet werden. 

2. Schlafzimmer regelmäßig lüften

Für eine gute Belüftung ist es sinnvoll, das gesamte Schlafzimmer zweimal am Tag gut durchzulüften. Das ermöglicht ein gutes Raumklima, wodurch auch die Voraussetzung für guten Schlaf in der Umgebung gewährleistet ist und um Schimmel im Raum vorzubeugen. Die Kissen und die Decken solltest du regelmäßig an der frischen Luft ausschütteln. 

3. Staub von Textilbezügen entfernen 

Materialien aus Textilien sind zwar sehr bequem und kuschelig beim Schlafen, sorgen jedoch dafür, dass sich vermehrt Staub und Verschmutzungen ansammeln können.

Hier kannst du den Schmutz einfach mit dem Staubsauger auf niedrigster Stufe entfernen. Menschen verlieren im Schlaf Hautschuppen, von denen sich Milben und sonstige Kleinstlebewesen ernähren. Die Haare einer Frau können mit dem Staubsauger gut vom Kopfteil des Bettes entfernt werden.

Das hat den Vorteil, dass Milben abgesaugt werden und sich das positiv auf Allergiker und deren Symptomatik auswirken kann.

Bezüge aus Leder sind oftmals leichter zu reinigen und weniger von Bakterien betroffen, weil du sie dank aktiver Hygiene leicht abputzen kannst.

Auf der anderen Seite sind Materialien aus Kunstleder oder ähnlichem jedoch in Bezug auf den Komfort nicht für jedermanns Geschmack. Sie kühlen in der Nacht eher, sodass sie demnach besser für Menschen geeignet sind, die nachts leicht schwitzen.

Flecken entfernen

Bei Flecken auf einzelnen Schichten der Matratzen oder allgemein des Bettes kannst du einfach mit einem nassen Tuch oder einem Schwamm darüber wischen. Oftmals sorgt das schon dafür, dass diese gut entfernt werden können.

Bei Kalkablagerungen auf dem Bett, kannst du destilliertes Wasser verwenden. Bei stärkeren Flecken können waschbare Bezüge der Boxspringmatratze auch in der Waschmaschine gewaschen werden. 

Verwendest du Polsterreiniger, solltest du an einer nicht sichtbaren Stelle prüfen, ob durch das Reinigungsmittel oder durch Pflegemittel Verfärbungen entstehen. Denn dieses Problem kommt bei vielen Polster- und auch einigen Bezügen vor, wobei es hierfür extra Polsterreiniger für Boxspringbetten zu kaufen gibt.

Tipp: Möglicherweise lässt sich der Reiniger mit etwas Wasser mischen, sodass die Chance besteht, dass das Material nicht darunter leidet. So kannst du den Fleck ohne Probleme entfernen und den Schutz des Boxspringbetts und der Decken weiterhin gewährleisten.

Kannst man einen Topper reinigen? 

Bei der Reinigung der Oberfläche eines Toppers ist ein Staubsauger das Mittel der Wahl. Mit wenig Arbeit sind die Textilbezüge wieder sauber. Eine Matratzenauflage ist meist mit Putzmittel behandelbar. Mit wenig Druck oder Mühe können hier bereits Flecken entfernt werden. Teilweise reicht sogar schon etwas Wasser.

Kleiner Trick: Um Kalkflecken zu vermeiden, solltest du idealerweise auf destilliertes Wasser zurückgreifen.

Kann man einen Topper waschen? 

Ein Topper-Bezug lässt sich wie einen Matratzenbezug überwiegend ohne Probleme waschen. Vorsicht ist hier jedoch bei bestimmten Arten an Gewebe geboten. Überprüfe vorher am besten genau, ob dein Schonbezug waschmaschinentauglich ist und lese die Pflegehinweise.

In den meisten Fällen solltest du diese Verantwortung allerdings eher einer professionellen Reinigung überlassen. Viele Ausführungen gehen in einer normalen Waschmaschine ein oder passen allein von der Größe nicht in die Maschine. 

Wie wäscht man einen Topper Bezug? 

Einen waschbaren Topper solltest du, genau wie alle anderen Schlafzimmertextilien wie die Bettdecke, Bettbezüge, Kissenbezüge und das Bettlaken, bei mindestens 60 Grad waschen. Nur so lässt sich bei der Reinigung garantieren, dass Bakterien, Keime oder Milben keinen Platz mehr zur Ausbreitung haben.

Es ergibt bei Allergikern Sinn, die Bettwäsche und -laken spätestens alle zwei Wochen zu waschen. Bei einem Topper-Bezug ist das allerdings nicht so häufig notwendig. Im Gegenteil, wenn dieser häufiger als nötig gewaschen wird, kann es passieren, dass die Stützkraft der Komfortauflage darunter leiden könnte, weil der Bezug nicht mehr richtig auf den Topper passt. Alle paar Monate, beziehungsweise ungefähr 3-4 Mal im Jahr, gilt hier als ausreichend. 

Wie lange muss ein Topper lüften? 

Nach dem Kauf eines Toppers solltest du diesen im besten Fall nicht direkt benutzen, sondern erstmal den Geruch der neuen Auflage für 24 bis 48 Stunden verflüchtigen lassen. Am besten lässt du auch das Fenster so oft wie möglich offen, damit das neue Produkt auf den Betten schnell einen angenehmen Geruch erlangt und verwendet werden kann. 

Außerdem bieten bestimmte Geruchs-bekämpfende Pflegemittel schnelle Abhilfe. Bei Reinigungsmitteln solltest du zuvor schauen, ob die Pflegehinweise für eine Nutzung bei Toppern grünes Licht geben. Ansonsten solltest du nach den Anweisungen lieber zu anderen Reinigungsmöglichkeiten greifen. Bei Verschmutzungen solltest du mithilfe eines Staubsaugers zunächst Staub und Schmutz entfernen. Anschließend kann der Topper gereinigt und gelüftet werden.

Kann und sollte man die Matratzen von Boxspringbetten drehen?

Ja, man sollte sowohl die Matratzen als auch die Schonbezüge des Bettes regelmäßig wenden.

Durch die ergonomische Form der Matratzen und des Toppers kommt es mit der Zeit zu Verformungen des Stoffes. Um den Liegekomfort beizubehalten, sollte die Unterseite regelmäßig gewechselt werden. Dabei entsteht gleichermaßen der Vorteil, dass die verschiedenen Lagen der Matratzen gut durchlüftet werden und eventuelle Feuchtigkeit durch das Schwitzen gut trocknen kann. 

Je nach Härtegrad gibt es hierbei Unterschiede, jedoch gilt es als guter Ansatz bei dem Thema, dass die Matratzen circa viermal im Jahr gewendet werden sollten. 

Häufig gestellte Fragen

Zusätzlich zu der allgemeinen Frage, wie das Bettsystem der Boxspringbetten für eine ideale Nachtruhe gereinigt und gepflegt wird, werden oft zur weitergehenden Prozedur folgende weitere Themen behandelt:

Ist ein Boxspringbett hygienisch?

Ja, wenn alle Komponenten regelmäßig gereinigt werden, gilt ein Boxspringbett als sehr hygienisch. Die Pflege macht keinen besonders großen Aufwand. Spannbettlaken, Decken und Bettbezüge sollten in regelmäßigen Abständen ausgeschüttelt und gewaschen werden.

Damit die Luftzirkulation des Bettes nicht beeinträchtigt wird, ist es wichtig, dass keine Schonbezüge oder sonstige Auflagen zwischen die Matratzen gelegt werden. Sowohl der Topper als auch sonstige Bettdecken oder Bezüge gehören ausschließlich auf die oberste Schicht.

Ansonsten kann es passieren, dass das Bettsystem sich nicht entsprechend selbst regulieren kann und die vermehrte Feuchtigkeit und der Schmutz zu einer Vielzahl an Hausstaubmilben und möglichen Keimen führen kann.

Außerdem trägt der Einsatz eines Toppers sehr zur Hygiene bei Boxspringbetten bei, da er den Nachtschweiß auch bei Wärme im Sommer gut abfängt. Zusätzlich kannst du den Bezug meistens leicht abziehen und waschen.

Kann es unter einem Boxspringbett schimmeln?

Ja, so wie bei jedem anderen Bett auch, kann bei einem Boxspringbett Schimmel entstehen.

Das Risiko ist aber bei regelmäßiger Reinigung gering.

Wie kann ich unter dem Boxspringbett putzen?

Im Gegensatz zu normalen Betten mit Lattenrost ist es bei einem Boxspringbett aufgrund der Bettkasten etwas schwerer unter den Betten zu putzen.

Mit einem feuchten Tuch und einem Putzstab ist es im Allgemeinen durchaus gut möglich. In diesem Schritt kommt eine Art Putzlappen in großen Größen zum Einsatz, da dieser den größten Beitrag zur Reinigung unter dem Bett leistet. Oftmals wird dieses Problem als Schattenseite der Lage und des Aufbaus des Boxspringbetts bezeichnet. Mit ein wenig Übung ist die gründliche Reinigung in jedem Haushalt kein Problem mehr. 

Wie kann ich den Neugeruch eines Boxspringbettes entfernen? 

Nach der Ankunft des neuen Bettes tritt oft zu Beginn ein unangenehmer Geruch auf. Dieser sollte sich nach wenigen Tagen verflüchtigt haben. Es hilft viel zu lüften und das Bett zunächst einfach stehenzulassen. Alternativ können zusätzlich angenehme Duftstäbchen im Raum verteilt werden. Bei einem qualitativ hochwertigem Boxspringbett ist der unangenehme Neugeruch meistens nach ungefähr 24 - 48 Stunden verflogen. 

Vorheriger Artikel Boxspringbett zu weich - Das kannst du dagegen tun!
Nächster Artikel Extra großes Boxspringbett in 200x200 kaufen